Massenski Sölden 29. & 30.10.2011

Ein Wochenende in Sölden liegt hinter mir. Für mich war es das erste mal, dass ich den „Hotspot der Alpen“ skifahrerisch erkundigen durfte, leider haben sich die Erwartungen erfüllt und ich kann dieses Skigebiet getrost auf meine „Muss ich nicht nochmal haben“ Liste setzen.

Teaser-Solden

Natürlich weiß ich, dass ich zu dieser Jahreszeit mit vielen Gästen und Wartezeiten rechnen muss. Und natürlich weiß ich, dass mich das besonders bei diesen traumhaften Wetter erwartet. Allerdings kenn ich Skigebiete, da verteilen sich dann die Massen, einmal kräftig Anstehen beim hochfahren und dann geht das schon. Sölden ist da ganz anders. Bereits beim hochfahren zum Rettenbachferner begrüßt mich der Kollonnenverkehr, die Mautstelle tut ihr übriges dazu. Dann: 10 Minuten und Gedränge bei der Schwarzen Schneid Bahn. Weiter gehts am Rettenbachferner. SL Mutkogel oder EUB Tiefenbachferner – zwischen 10 und 15 Minuten. Sehr gut. Dann erschließen praktisch 3 Lifte ein und dieselbe Piste, kein Wunder das die Abfahrt ab 11 Uhr schon gegessen ist. Dazu kommt ständig der wunderbare Blick auf die Blechlawine, dazu kräfitg laute Musik und schlechte Skifahrer. Wunderbar. So stell ich mir ein gutes Gletscherskigebiet vor.

Klar, ich übertreibe jetzt etwas mit meinen Worten und ich habe mir sicher nicht das beste Wochenende für einen Erstbesuch ausgesucht, aber da kommen für mich einfach zu viel negative Faktoren zusammen, dass ich kaum glaube, dieses Skigebiet jemals zu mögen. Zu sehr gefällt mir da der Hintertuxer Gletscher, bei dem ein SL 3 Pisten erschließt und ich auch um 15 Uhr noch gute Pistenverhältnisse vorfinde. Das ganze dann auch noch um 6 Euro günstiger.

Ok, ihr wollt sicher Bilder sehen…

dscn3157
^^ Die Vorfreude auf einen Gletschertag wird einem schon mal bei der Anfahrt genommen. Mir zumindest.

dscn3159
^^ Ok, der Rettenbachferner ist wirklich beeindruckend. Dafür gibts tatsächlich einen Pluspunkt von mir.

slden_051
^^ An der EUB ist mir zuviel los, ich fahr lieber die 4KSB Rettenbachjoch.

dscn3160
^^ Der Sl Karlesjoch wäre ganz nett, wenn man für die mittellange Abfahrt nicht auch 6 Minuten anstehen müsste.

dscn3162

dscn3163

dscn3165

dscn3166
^^ Gletscherwechsel – Tiefenbachferner – fast leere Piste – oder?

slden_053
^^ Sl Mutkogel (andere Kameraeinstellung)

slden_054
^^ Piste im oberen Teil, durchaus nett, solange bis sie zur Hauptabfahrt von der EUB kommt…

slden_056
^^ Da ist er, der „Übeltäter“ – zu viele Leute kommen von der Seite…

slden_061
^^ Abfahrt am Sl Mutkogel.

slden_072
^^ Auch wunderbar sind diese mittlerweile allgegenwärtigen Freibäder…

slden_071
^^ Was ich auch sehr gefährlich finde sind die vielen Pistenkreuzungen mit den Schleppliften. Besonders anfällig ist der Sl Mutkogel. Kann mir vorstellen, dass es hier schon öfters zu bösen Crashs gekommen ist…

dscn3182
^^ Irgendwann musst ich dann auch ganz „faul“ mit der Tiefenbach EUB hoch fahren. Die Aussicht von dort oben ist tatsächlich genial.

slden_060
^^ Die gleiche hat man allerdings auch viel ungestörter bei der Bergsation vom SL Mutkogel. Wildspitze…

dscn3174

slden_063
^^ Oberhalb vom Seiterkar hängt noch etwas Gletscher rum…im Winter sicher fahrbar oder?

slden_062
^^ Die Abfahrt ist derzeit ab Mittag zu vergessen. Besonders im letzten Teil, schöne, große Sulzbuckel.

slden_068
^^ Grandiose Alpenlandschaft, schreckliche Blechlawine.

slden_064
^^ Zurück zum Rettenbachferner über den Sl Seiterjöchl. Wäre durchaus eine nette Abfahrt – wäre sie nicht auf der einen Seite komplett von Rennteams belegt.

dscn3190
^^ Mein schönstes Bild und gleichzeitig auch der Moment der besten Stimmung – Betriebsschluss. Endlich keine Massen mehr – und Ruhe. Wie schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.